Die Band

RAZZMATTAZZ ® (sprich: Räsmatäs) sind für Kenner der Szene längst das neue Markenzeichen mit Ass-Kick-Garantie. Die Band ist auf dem allerbesten Wege, sich in der Profiliga zu etablieren.

 

Erst 2011 gegründet, begeistern die Jungs bisher hauptsächlich in Deutschland und der Schweiz. Ihr Sound, der irgendwo zwischen AC/DC, Südstaatenrock und NWOBHM liegt, lässt Hardrock-Fans jeder Altersklasse voll auf ihre Kosten kommen. Tohubabohu und Halligalli, so die eigentlich Bedeutung des Bandnamens "Razzmattazz", sind dabei garantiert.

 

Mittlerweile liegt das dritte Album "Diggin´ For Gold" vor. Sehr passend zur Gesamtsituation der Band. Man muss die Jungs uneingeschränkt als unermüdliche Arbeiter des Rock and Roll bezeichnen. Denn Sie graben, was das Zeug hält. 

 

Nach über 150 Gigs an jeder denkbaren Steckdose, steht nun die nächste Evolutionsstufe an. Die Festivalszene, mindestens national, in Angriff zu nehmen. Ein logischer Schluss, denn die Band gewann bereits u.a. den Opening Contest des ROCK-OF-Ages-Festivals und performten dort mit Krokus, Mothers Finest, Doro und Avantasia. Die Presse war sich bereits damals einig: Razzmattazz - Namen merken, CDs kaufen, Konzert besuchen.

 

Die energiegeladenen Eigenkompositionen haben Hitqualitäten und immer ist der pumpende und fette Groove der Rhythmsection der Grund für ein mitgehendes Publikum. „RAZZMATTAZZ ® knallt einfach auf die Zwölf“. High-Voltage-Rock ´n Roll trifft es wohl am ehesten was den Konzertbesucher erwartet. Nicht nur banal und laut, sondern vor allem packend und groovend. Eine klasse Hardrock-Band mit einer klasse Setlist.

 

Mit ihrem vielbeachteten Debüt-Album "Rock and Roll Hero" gewann die Band zahlreiche Preise. Unter anderem die Auszeichnung "bestes Hardrock-Album" beim 30. Rock- und PopPreis in Wiesbaden. Auch bezeichneten knapp 150 Musikjournalisten weltweit das Album als "sehr gut" bis "ausgezeichnet". Ihr Song "Stompin" stieg in die Charts der beliebtesten Titel bei Amazon ein und hielt sich dort knapp 10 Wochen auf Platz 10.Damit nicht genug. Mit Ihrem Nachfolgewerk "Sons Of Guns" gewannen die Jungs beim 32. Rock- und Pop-Preis in Wiesbaden erneut den Award für das beste Hardrockalbum. Der Titelsong "Son Of A Gun"wurde bester Hardrocksong. Die Fachpresse war erneut begeistert.

 

Für ihr drittes Album "Diggin´ For Gold" heimste die Band erneut den 1. Platz für das beste neue Hardrockalbum ein. Hattrick. Dies gelang noch keine Band in er 34-jährigen Geschichte des deutschen Rock- und PopPreises.

 

RAZZMATTAZZ ist eine Live-Band. Live-Gigs sind für die Musiker das Lebenselexier. Diese Energie überträgt vom ersten Takt an auf das Publikum. Da kann ein Gig auch schon mal drei Stunden dauern.

Alle Musiker sind erfahrene Hasen im Livemusik-Geschäft. Tom Schaupp, Sänger, Gitarrist und Songschreiber vereint zwei Dinge die für die Band unverzichtbar sind: Sein spezielles wieder erkennbares Gesangsvoicing und seine kraftvolle Gitarrenspielart. Dabei hat er immer Kontakt zum Publikum. Seine sympathische Art beinhaltet immer auch ein Augenzwinkern und lässt keine Langeweile aufkommen.

Ulf "The Madman" Gokeler an den Drums supportete u.a. Uriah Heep, Deep Purple, Saxon und viele mehr. Er absolvierte bereits mehrere Europatourneen und ist musikalisch breit gefächert. Er liebt Progressive Metal genauso wie Blues. Sein Herz aber gehört dem Pure-ass-kick-Rock. Auch ohne Diplom war er bereits an mehreren städtischen Musikschulen tätig und arbeitet heute als Drum-Coach, Lehrbuchautor und Studiodrummer.


Tommy Wiegand, Schweiz, legt das treibende und präzise Fundament bei RAZZMATTAZZ. Zuletzt aus dem progressiven Metal (u.a. Medusa, Edgecrusher) kommend, hat er sich nun einen Wunsch erfüllt und lebt seine Leidenschaft, den ass-kickin´ Hardrock , mit großer Hingabe aus. Der Multiinstrumentalist spielt zum Ausgleich auch schon mal Cello und sowieso alles andere, was Töne von sich gibt.

 

Wolle Heieck, Öhringen, liefert das Razzmattazz-Rhythmusgitarren-Brett. Er dozierte bereits an der Modern Music School und supportete u.a. Xavier Naidoo, Slade u.a. Als Gitarrist ist er seit vielen Jahren auch beim Gewinner-Chor des SWR-Chorduells 2013 "OpenDoors" gefragt. Dort spielt er regelmässig auch mit anderen größeren Hausunummern des Gewerbes, u.a. mit den Musikern des Südwest-Rundfunks. Er hat für "OpenDoors" bereits bei CD- und DVD-Produktionen mitgewirkt.

 

Über die Jahre haben die Musiker auch immer wieder bei internationalen Größen des Rock Workshops besucht und Unterricht genommen. So z.B. bei Evert-Jan Fraterman (Sting, Andy Summers), Steve Morse (Kansas, Deep Purple), Rick Parfitt (Status Quo) und Rick Savage (Def Leppard). Und trotz all dieser vielen Einflüsse, oder vielleicht auch gerade deshalb, hat die Band ihren speziellen RAZZMATTAZZ-Sound gefunden.

Neben der musikalischen Klasse der einzelnen Musiker, zeichnen sich RAZZMATTAZZ ® durch die musikalische Bandbreite ihrer Eigenkompositionen aus. So werden Live die Genres Hardrock, Rock und NWOBHM (New Wave of British Heavy Metal) und Blues bedient. Der Sound der Band bleibt dabei immer geprägt vom dem satten pumpenden Groove der Rhythmusgruppe und den packenden, stimmigen und eingängigen Kompositionen der sympathischen Power-Truppe.

 

Razzmattazz interessieren sich sehr für die Teilnahme bei Festivals und Support-Gigs. Sie lieben aber auch Club-Konzerte bei denen sie auch schon mal bis drei Stunden ihr abwechslungsreiches High-Voltage-Programm abliefern. Es macht Spaß die Jungs live zu erleben. Gig-Angebote und Anfragen beantworten sie gerne unter www.razzmattazz.com


Seit 2016 besteht eine Zusammenarbeit mit dem "LuckyBob"-Musicmanagement,

bei denen auch viele andere renommierte Acts unter Vertrag sind.

  Current Album "Diggin´ For Gold" 


Three Times Nr 1.
- „Diggin´ For Gold“ Best Hardrockalbum    |     at the 34th Rock- und PopPreis, Germany

-  „Sons Of Guns“ Best Hardrockalbum    |    at the 32th Rock- und PopPreis, Germany

- „Rock and Roll Hero“ Best Hardrockalbum    |    at the 30th Rock- und Poppreis, Germany